GSI Aktuell: Archiv

09.06.17Land und Frieden

Die GSI-Zentralpräsidentin, Nationalrätin Corina Eichenberger-Walther, zu den 50 Jahren vom Sechstagekrieg bis heute - und dem Ausbleiben einer Einigung im israelisch-palästinensischen Konflikt.

08.11.16GSI-Zentralvorstand besuchte Israel

In der Woche vom 30. Oktober bis 6. November 2016 besuchten Mitglieder des Zentralvorstandes (ZV) der Gesellschaft Schweiz-Israel (GSI), der Generalsekretär der «European Alliance for Israel (EAI)» sowie die Präsidenten zweier regionaler GSI-Sektionen Israel. Die Reise diente in erster Linie dem Informationsaustausch mit dem Aussenministerium des Staates Israel und Mitgliedern der Knesset, des israelischen Parlaments.

29.05.15Dr. Rolf Bloch ist tot

Dr. Rolf Bloch, während Jahren Mitglied des Zentralvorstandes der Gesellschaft Schweiz-Israel, ist in der Nacht auf Mittwoch, 27. Mai 2015, verstorben.

26.09.14GSI national: Israel-Reise 2015

Dienstag, 28. April, bis Donnerstag, 7. Mai 2015

12.08.14Grosser Aufmarsch zur Pro-Israel-Kundgebung in Zürich

Donnerstag, 31. Juli 2014, 19.30 Uhr

Gegen 1000 Personen haben auf der Zürcher Rathausbrücke an einer friedlichen Pro-Israel-Kundgebung teilgenommen. Dazu aufgerufen hatten rund zehn Privatpersonen und die Sektion Zürich der Gesellschaft Schweiz-Israel (GSI).

12.08.14Memorandum zu den Beschlüssen des UNO-Menschenrechtsrats (UNHRC) betreffend den Gazakonflikt

18 europäische Freundschaftsgesellschaften mit Israel, darunter auch die Gesellschaft Schweiz-Israel, haben am 12. August den Aussenministerien ihrer Länder ein Memorandum zu den kürzlichen Beschlüssen des UNHRC im Zusammenhang mit der aktuellen Gaza-Krise übermittelt.

05.08.14Genève: Rassemblement pour Israël

Mercredi, 30 juillet 2014, à Genève, Place de la Madeleine

17.07.14Memorandum «Israel - Gaza» zuhanden der Regierungen von 18 europäischen Staaten

Freundschaftsgesellschaften mit Israel von 18 europäischen Staaten nehmen in einem gemeinsamen Memorandum Stellung zum aktuellen Gaza-Konflikt. Sie rufen den Regierungen ihrer Länder deren Argumente in Erinnerung, mit denen sie am 29. November 2012 in der UNO-Generalversammlung der Anerkennung der Palästinenser als Staat zustimmten.